Startseite | Impressum | Suche | Flagge Englisch English
UNTERNEHMENDECKENSYSTEMECONSULTINGREFERENZENKONTAKT

Reinraumdecken – Für lupenreine Bedingungen

Reinraumtechnik mit ihren extremen Anforderungen schafft die Voraussetzung für: High-Technologie, maximale Hygiene und Präzisionsfertigung. Die Reinraumdecken von MCI erfüllen alle Ansprüche, wie Luftdichtigkeit, permanenter Zugang zum Deckenhohlraum oder die variable Abteilung von einzelnen Räumen durch umsetzbare Trennwände in ausgezeichneter Weise.

  • Reinraumklasse <100
  • Leckverlust 3% bei 30 Pa Unterdruck
  • beständig gegen Desinfektionsmittel
  • revisionierbar, Deckenhohlraum leicht zugänglich

Die Deckenplatten werden aus verzinktem Stahlblech, Aluminium oder Edelstahl hergestellt, Unterkonstruktion und Wandanschlussprofile bestehen aus stranggepresstem Aluminium. Die Oberflächen sind pulverbeschichtet oder eloxiert, Standardfarbton RAL 9010-reinweiß, auf Wunsch sind andere Farben lieferbar.

Das Tragraster-Achsmaß ist objektbezogen individuell herstellbar und richtet sich nach den statischen Voraussetzungen und den planerischen Vorgaben sowie den Deckeneinbauten der Beleuchtungs- und Lüftungstechnik.

In einer Spezialausführung sind die Reinraumdecken auch in einer begehbaren Version lieferbar.

Weltweit patentiert

Das Reinraumdeckensystem ist weltweit patentrechtlich geschützt. Unsere jahrelange Erfahrung in Entwicklung, Fertigung und Anwendung von Metalldecken sichern den technischen Vorsprung der patentierten Reinraumdecke.

Das MCI Reinraumdeckensystem im Überblick

Das Deckensystem wurde entwickelt für den speziellen Einsatz in Reinräumen der Pharmaindustrie und vergleichbaren Bereichen mit den Anforderungen nach GMP,VDI 2083 und dem "EG-Leitfaden einer guten Herstellungspraxis" mit einer flächenbündigen Ausführung, glatter und rissfester Oberfläche, ohne vorspringende Kanten und diesen Kriterien:

  • Die gesamte Decke ist an der Unterseite flächenbündig.
  • Die Rastermaße sind frei wählbar.
  • Abmessungen der Einlegekassetten: Breite bis 1.250 mm, Länge bis 2.500 mm
  • Alle Sichtflächen sind pulverbeschichtet.
  • Die Abdichtung zwischen den Tragrastern und den Kassetten erfolgt über eine zurückliegende Trockendichtung.
  • Konstruktionsbedingte Fugen zwischen den Tragerastern und den Kassetten sind mit einer Fuge von 1,0 mm auf den kleinstmöglichen Abstand gearbeitet.
  • Für Sonderfälle kann die Fuge zwischen den Tragerastern und den Kassetten verbreitert (ca. 4,0 mm) hergestellt werden. Diese Fuge kann mit Silikon-Dichtstoffen oder vergleichbaren Alternativen hermetisch, flächenbündig versiegelt werden.

Dokumente Deutsch

 
Metalldecke